top of page
  • Wir lehnen einen Krieg im Sudan und jede Form von Gewalt gegen Zivilisten ab.

 

  • Bitte unterstützen Sie uns, wenn Sie unsere Forderungen an die niedersächsische Landesregierung unterstützen, die wir in unserem Brief an den Ministerpräsidenten und den Vize-Ministerpräsidenten (unten) dargelegt haben.

  • Mit Ihrer Unterschrift untermauern Sie unsere Position zum Krieg im Sudan und unser Brief ist ein Zeichen der Solidarität mit den Kriegsopfern.

Unser Brief an die niedersächsische Landesregierung

AUFMERKSAMKEIT FÜR SUDAN

 

Sehr geehrter Herr Stephan Weil Ministerpräsident von Niedersachsen,

Sehr geehrte Frau Julia Willie Hamburg, Stellvertretende Ministerpräsidentin von Niedersachsen,

 

wir, als niedersächsische Sudanesinnen und Sudanesen, bitten um ihre Anerkennung unserer Situation und ihr Engagement für mehr Aufmerksamkeit zum immer noch andauernden Krieg im Sudan. Uns ist es wichtig, dass wir mit Ihnen über unsere Idee des Sudan Revival Fonds sprechen. 

 

Wir sind überzeugt, dass ein demokratischer Sudan, der sich den SDGs der UN verpflichtet fühlt, ein wichtiger Partner für Niedersachsen sein wird. Als UMBAJA e.V. ist uns diese Entwicklung sehr wichtig, da wir seit 2012 ein weltweites Netzwerk aufgebaut haben, das aus dem Exil in alle Teile des Sudans wirken kann. 

 

Es geht uns um zwei konkrete Anliegen, die wir gerne mit Ihnen besprechen möchten:

 

  • Der Krieg muss in Niedersachsen, Deutschland und Europa mehr Aufmerksamkeit bekommen. Es fehlt an allem. Es braucht einen neuen Fokus in der öffentlichen Diskussion.

  • Wir als niedersächsische Sudanesinnen und Sudanesen wollen uns auf dringende humanitäre Hilfe und langfristige Ziele der Energie-, Ernährungs- und Entwicklungspolitischen Zusammenarbeit konzentrieren, da wir aus täglichen Kommunikation mit unserem Netzwerk wissen, dass der Krieg und eine Militär geführte Regierung von der Zivilgesellschaft in keiner Weise befürwortet wird. 

Wir fordern Sie als auch die niedersächsische Regierung auf, die Sudanesinnen und Sudanesen zu unterstützen und ihnen bei ihrem Streben nach Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit und Demokratie ein Zeichen der Aufmerksamkeit in der öffentlichen Debatte zu setzen und damit all den Hilfsbedürftigen Menschen zu helfen. 

 

Wir sind uns der Kraft der Stimme der niedersächsischen Landesregierung durch Ministerpräsident Herrn Stephan Weil und stellvertretende Ministerpräsidentin Frau Julia Willie Hamburg bewusst, vertrauen und glauben an sie. 

 

Unsere Position hat eine starke Unterstützung von den unten unterzeichnenden Einzelpersonen und NGOs in Niedersachsen. Sie sind entschlossen, gemeinsam mit Ihnen und uns zusammenzuarbeiten.

 

Lassen Sie uns von Niedersachsen aus ein Zeichen für Deutschland, Europa und die Welt senden: 

 

WE STAND WITH SUDAN!

In einer Anlage haben wir für Sie Short Facts zur jüngsten Geschichte des Sudan sowie weitere wichtige Infos zusammengestellt.

 

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Gespräch mit Ihnen.

 

Salam und auf Bald,

Unsere Position zum Krieg im Sudan

Wir, die unterzeichnenden Einzelpersonen und NGOs in Niedersachsen, unterstützen die Position der niedersächsischen Sudanesen zum Krieg im Sudan und ihre Bemühungen zum Aufbau von Frieden und Demokratie in diesem Land. 

Ich bin eine/Wir sind einer
bottom of page